Isselhorst gewinnt den OWL-Vergleich gegen den TuS Leopoldshöhe

WTB-Landesliga 2024 Kunstturnen Männer

27.04.2024 (Jan-Luca Schwarz / Daniel Steiger). Leopoldshöhe (JLS/DS). Am 27.04.2024 war der TV Isselhorst zu Gast bei dem TuS Leopoldshöhe. Beide Mannschaften starteten hoch motiviert in den Vergleich. Bei guten Leistungen beider Mannschaften machte ein völlig verpatzter Seitpferddurchgang den Unterschied aus und der TuS unterlag dem TV Isselhorst mit 186,20 zu 195,85 Punkten. Der Gastturner des TV Isselhorst, Merlin Grund, gewann die inoffizielle Einzelwertung mit 56,20 Punkten und erturnte mit 12,25 am Boden auch die höchste Einzelwertung des Wettkampfs.

Den Wettkampf eröffnete der TV Isselhorst mit einer soliden Übung von Patrick Neufeld am Boden, für die er 11,05 Punkte erhielt. Besonders Sandor Frank beeindruckte in seiner Übung mit einem Schraubensalto in den sicheren Stand. Obwohl einige kleine Fehler in den folgenden Übungen auftraten, konnte Leopoldshöhe das erste Gerät für sich entscheiden und lag mit etwa 1 Punkt vor ihren Gegnern. Am Pferd zeigten die Gegner gute Leistungen, was das Duell zwischen den Teams noch spannender machte. Leider hielten die Leopoldshöher dem Druck nicht stand und drei von vier Übungen enthielten grobe Fehler. Lediglich Dario Schmalz überzeugte mit einer soliden Leistung von 9,15 Punkten. Der TV Isselhorst ging mit knapp 10 Punkten in Führung. An den Ringen zeigte sich die harte Arbeit der vergangenen Wochen. Die zweite Mannschaft präsentierte sauber ausgeführte Übungen Jedoch übertrafen die Gegner diese mit Schwierigkeiten. Diese Leistungen führte die Isselhorster zum Sieg am dritten Gerät.

Am Sprung gelang es dem TuS Leopoldshöhe etwas sicherer und sauberer zu turnen. Neben einem tollen Tsukahara gebückt von Tim Apelt sorgte Sandor Frank für Aufsehen: Ihm gelang erstmals ein Tsukahara gehockt. Mit einem Sprungergebnis von 32,75 zu 31,60 Punkten wechselten die Teams zum fünften Gerät, dem Barren. Am Barren präsentierte der erfahrene Turner Sebastian Ende eine großartige Übung mit 11,55 Punkten. Die Leopoldshöher Daniel Steiger, 10,05 Punkte, Dario Schmalz, 9,40 Punkte, und Matthias Bieberstein, 10,65 Punkte, sammelten 32,25 Punkte. Die Gäste turnten ähnlich sauber, höhere Ausgangwerte durch höhere Schwierigkeiten der Kürübungen ergaben 34,85 Punkte, den Gewinn der Barrenwertung und 10,6 Punkte Vorsprung für die Gäste vor dem letzten Gerät. Am Königsgerät, dem Reck, eröffnete der TuS Leopoldshöhe mit dem Turner Sandor Frank. Die Leos konnten an ihren bisherigen Leistungen von vorigen Wettkämpfen anknüpfen und das Gerät für sich entscheiden. Wieder einmal stach Sebastian Ende mit einer sehr anspruchsvollen Übung heraus. Ihm gelang ein Flugteil wie auch eine ganze Drehung in den Kammgriff-Riesen. Seine Wertung von 11,75 Punkte war die höchste an diesem Gerät.

Während Die Gerätepunkte (6:6) auf ein Unentschieden deuten könnten, lag das Endergebnis deutlich auseinander. Der TV Isselhorst konnte früh in Führung gehen und die Siegesserie der Saison fortführen. Der deutliche Punkteunterschied war eine schmerzhafte Erfahrung für die noch jungen Leopoldshöhe, zeigte jedoch welche Auswirkungen ein verlorenes Gerät haben kann.

Anhänge

Fotos

Jetzt Mitglied im Förderverein werden!

Sponsoren

Termine

Wasserski Paderborn Bahn 2
Datum: 16.06.2024 14:00 Uhr

Wasserski Paderborn Bahn 2
Datum: 14.07.2024 14:00 Uhr

Wasserski Paderborn Bahn 2
Datum: 25.08.2024 14:00 Uhr