Der TuS Leopoldshöhe 2 gewinnt gegen die SG Wünnenberg Elsen

23.03.2019 (Nils Nagel). Am Samstag 23.03.19 empfing der TuS Leopoldshöhe 2 die SG Wünnenberg/Elsen. Die Gäste mussten auf einige Stammturner und an vier Geräten verzichteten sie auf einen vierten Turner und somit auf einen Streichwert. Leopoldshöhe gewann den Vergleich mit neuem Punkterekord von 201,10 zu 178,20 und 10 zu 2 Gerätepunkten. Die Tageshöchstwertung erhielt Luis Beckmann vom TuS mit 12,70 Punkten am Boden und gewann die inoffizielle Einzelwertung vor dem Gast Olaf Klinke mit 61,50.

Das Bodenturnen eröffnete Daniel Sorin vom TuS. Seine gut zusammen gestellte Übung bot mit 3,6 Punkten Ausgang nicht den höchsten Ausgangswert, seine saubere Präsentation ließen jedoch nur wenige Abzüge zu und 12,10 Punkten für das Mannschaftsergebnis übrig. Die Gäste antworteten mit Jan Zins. Seine Schwierigkeiten, 2,6 Punkte, lagen unter denen von Daniel als auch die Abzüge lagen höher: Er erhielt 10,00 Punkte. Mit 2 Punkten Vorsprung des TuS konnte Luis locker in den zweiten Vergleich gehen und wie oben bereits erwähnt gelang ihm mit 12,70 Punkten die beste Übung des Tages. Neu am Boden startete Simon Wölk für den verletzten Jonas Marksmann. Mit einem schönen Schraubensalto rückwärts sammelte er 12,10 Punkte für sein Team. Nico Liske, 12 Jahre alt, bestätigte die super Leistung aus dem ersten Wettkampf und seine 12,40 Punkte bedeuteten sowohl für den Boden als auch für den gesamten Wettkampf die zweithöchste Wertung.

Am Seitpferd startete Daniel Sorin. Als Startturner schien er ein wenig Lampenfieber zu besitzen, biss jedoch die Zähne zusammen und turnte seine Übung durch. Die Kampfrichter belohnten ihn mit der Höchstwertung am Seitpferd vom 11,40 Punkten. Dandelion Volkmann hatte ein wenig Pech und mußte seinen Angang zweimal turnen; beim zweiten Versuch gelang ihm seine Übung und seine Wertung von 7,80 Punkten lässt Gutes für die nächsten Wettkämpfe erwarten. Luis Beckmann hatte wie auch die Kampfrichter nicht richtig Spaß mit seinem Seitpferdvortrag: 9,30 Punkte. Ein Seitpferdergebnis unter 30 Punkten bescherte Trainer Nagel einige Sorgenfalten bis der 13-jährige Lennard Meuter erstmals eine tolle Seitpferdübung und ein Endwert von 9,90 Punkten erhielt. Das Seitpferd ging so mit 30,60 zu 24,30 für die Leos aus.

An den Ringen turnten die Gäste Olaf Klinke, Christian Ley und Thorsten Walter deutlich schwieriger als die Leos und Thorsten Walter gelang mit 12,30 die beste Ringeübung des Tages. Der TuS musste auf Jonas verzichten und startete mit Luis 11,20, Dandelion, 9,90, und Daniel, 11,30. Das Ringeturnen gewannen die Gäste mit 36,00 zu 32,40 für Leopoldshöhe. Der Zwischenstand von 100,2 zu 94,40 bedeutete 5,80 Punkte Vorsprung vor der Paradedisziplin der Gastgeber, dem Sprung.

Der Gastgeber startete mit Bent Sörensen: Sein sauberer Handstütz-Überschlag ergab eine gute Wertung von 10,70 Punkten. Simon Wölk gelang ein Tsukahara gehockt und Luis ein gebückter Tsukahara bevor Sebastian Ende mit einem lehrbuchartigen Handstützüberschlag den Sprungdurchgang für den lippischen Landesligisten beendete. Die Gäste boten zwei Überschläge sowie eine seltene Bücke: Mit 29,40 verfehlten die Gäste die 30-Punkte-Schallmauer und Leo gewann den Sprungvergleich mit 33,70. Der Zwischenstand von 133,90 zu 123,80 Punkten bedeutete eine Vorentscheidung des Vergleichs.

Am Barren konnte erstmals Jonas Marksmann in den Wettkampf eingreifen. Seine einfache Übung ließ von 2,1 Punkten einen Endwert von immerhin 11.20 Punkten für das Barrenergebnis übrig. Das Barrenturnen ging mit 34,70 zu 31,10 an den Gastgeber. Bei dem letzten Vergleich am Reck überzeugten Luis und Sebastian vom TuS mit tollen Reckübungen und 11,30 und 12,40 ließen das Reckergebnis zu tollen 32,50 Punkten anwachsen.

„Ich danke der SG für das sportliche Verhalten“, sieht Nils Nagel den Vergleich „hatten unsere Gäste nach dem Rückzug der Paderborner Turner aus der SG doch erhebliche Probleme die Startplätze zu besetzen. Unser Blick geht jetzt zu dem Vergleich gegen Kierspe 2 am kommenden Samstag: Wir sind z.Zt. Tabellenführer, die Sauerländer besitzen den Punkterekord von 208,40 der diesjährigen Landesliga.“

Die aktuelle Tabellensituation ist u.a. unter der folgenden Internetadresse einzusehen: https://landesliga-verbandsliga-oberliga.jimdo.com/landesliga-verbandsliga/

Anhänge

Fotos

Jetzt Mitglied im Förderverein werden!

Sponsoren

Termine

Wasserski
Datum: 25.08.2019 16:00 Uhr

Oberliga
Datum: 14.09.2019
Liga: Oberliga

Oberliga
Datum: 21.09.2019
Liga: Oberliga