Arbeitssieg des TuS Leopoldshöhe gegen TV Jahn Plettenberg

WTB Verbandsliga Kunstturnen

05.03.2016 (Nils Nagel). Am dritten Wettkampftag der WTB Verbandsliga 2016 gewannen die Turner des TuS Leopoldshöhes gegen den TV Jahn Plettenberg mit 217,70 zu 212,95 Punkten. Die Gerätewertung ging mit 9:3 ebenfalls nach Leopoldshöhe. Die inoffizielle Einzelwertung gewann Moritz Becker mit 70,35 Punkten. Der Plettenberger Yan Feldmannn erzielte mit 13,95 Punkten die Tageshöchstnote am Barren.

Nach einer langen kurvigen Anfahrt nach Plettenberg erreichte die Leos die schlechte Nachricht, dass Philip Hein krankheitsbedingt nicht zur vollen Verfügung stand. Der erst 15-jährige Curtis Beckmann ersetzte Philip am Boden und es gelang ihm bei seinem ersten Einsatz in der „Ersten“ Mannschaft mit 13,15 Punkten in die Wertung zu turnen. Der TV Jahn Plettenberg konnte gegen die stärkeren Übungen des TuS nicht gegenhalten. Die restlichen Leos Justin, Bennet und Moritz hielten den Schnitt über 13 Punkten und mit 39,95 und neuem Saisonrekord gewannen die Lipper.

Auch am nun folgenden Pauschenpferd, behielten die Gäste mit 35 : 34,20 Punkten knapp die Oberhand. Die Plettenberger turnten hier zwar schwierigere Übungen, wiesen aber einige Unsauberkeiten auf. Insbesondere Justin Sonntag sicherte mit einer sauberen Übung und 13,1 Wertungspunkten die Gerätepunkte.

Vor dem nächsten Gerät, den Ringen, lagen die Lipper somit 74,95 : 70,90 vorne. Hier zeigte sich erneut die Schwäche der Leos: die Gastgeber zeigten die schwierigeren Elemente, wie Kreuzhang und Stützwaage. So verloren sie das Gerät mit 2,35 Punkten Differenz an die Plettenberger. Leopoldshöher Ringetalent Philip Hein konnte krankheitsbedingt den Ringevergleich nicht zugunsten der Gäste drehen.

Die Sprungwertung entschieden die Leos wieder knapp für sich. Die Gäste setzten sich mit 2 Tsukahara, einmal gebückt und einmal gehockt gegen die soliden Sprünge der Gastgeber durch. Auch hier sprang Curtis Beckmann mit guten 11,1 Punkten ein.

Am Barren stellten sich beide Mannschaften gleich stark heraus und erturnten jeweils 39,2 Wertungspunkte. Der Sauerländer Yan Grewe erzielte hier die Tageshöchstwertung für Plettenberg mit 13,95 Punkten, während Justin Sonntag mit ähnlich guter Punktzahl den Leos 13,9 Punkte sicherte.

Vor dem letzten Gerät, dem Reck, lagen die Lipper mit 183,75 : 181,50 Wertungspunkten knapp in Führung. Hier hatten die ersten Turner beider Mannschaften zunächst Schwierigkeiten. In beiden Übungen gelang der Angang nicht und führte zu entsprechenden Abzügen. Davon ließen sich die folgenden Turner der Lipper aber nicht schrecken und turnten mit sicheren Übungen das Gerät zu Ende. Am Ende behielten sie auch hier mit guten 33,95 : 31,45 Punkten die Nase vorn.

Der dritte Wettkampf der Saison ging so mit 212,95 zu 217,7 Wertungspunkten und 9:3 Gerätepunkten an die Gäste aus Leopoldshöhe. Die Leos bestätigten damit ihre letzten Ergebnisse, während sich die Plettenberger im Vergleich zum letzten Wettkampf um 15 Punkte steigerten.

Nach zwei Auswärtswettkämpfen findet nächste Wettkampf der Turner am 12.03. wieder in Leopoldshöhe in der heimischen Halle statt. Mit einem Erfolg gegen die SG Coesfeld könnten die Aufsteiger aus Lippe den zweiten Tabellenplatz bis nach der Osterpause vor der SG Paderborn behaupten.

Anhänge

Fotos

Jetzt Mitglied im Förderverein werden!

Sponsoren

Termine

Wasserski
Datum: 25.08.2019 16:00 Uhr

Oberliga
Datum: 14.09.2019
Liga: Oberliga

Oberliga
Datum: 21.09.2019
Liga: Oberliga