TuS Leopoldshöhe gewinnt alle Wettkämpfe und steigt in die Verbandsliga auf

WTB Landesliga 2015, 7. Wettkampftag TuS Leopoldshöhe ist Meister

25.04.2015 (Nils Nagel). Die Landesligamannschaft Kunstturnen des TuS Leopoldshöhe gewinnt die WTB Landesliga. Gegen den VfL Gevelsberg lassen die Löwen nichts mehr anbrennen und sichern sich die Meisterschaft 2015 und einen Platz in der Verbandsliga 2016. In ihrem letzten Heimwettkampf gewinnen die Leopoldshöher gegen ersatzgeschwächte Gevelsberger den Wettkampf sowie alle Gerätewertungen. Mit einem Tabellenendstand von 12:00 Punkten und 62:10 Gerätepunkten verliert die junge Mannschaft in der gesamten Serie nur fünf Geräte!

Der Vergleich in Zahlen: Der TuS Leopoldshöhe – VfL Gevelsberg: 214,00 zu 190,20 Punkte und 12:00 Gerätepunkte. Bester Einzelturner Justin Sonntag, 72,10 vor Niklas Schröder mit 70,70, beide vom TuS Leopoldshöhe vor Stefan Bock von den Gästen mit 68,60 Punkten. Stefan erhält für seine Bodenübung die Tageshöchstwertung von 13,50 Punkten.

Das Bodenturnen eröffnete Philip Hein. Obwohl Philips Vortrag ohne großen Fehler gelang zogen die Kampfrichter 1,8 Punkte ab. Sein Endwert 12,70 Punkte. Besser gelangen Bennet Begemann und Justin Sonntag ihre Übungen mit 13,10 und 13,30 Punkten. Die Gäste Gideon Möllney und Robin Wienert konnten von den Schwierigkeiten her mithalten; etwas schlechtere Ausführungen ließen die Gäste mit 37,80 zu 39,10 in Rückstand geraten.

Am Seitpferd gelangen der jungen Truppe aus Lippe drei saubere Übungen. Niklas Schröder (11,70), Justin Sonntag (12,70) und Philip Hein (10,80) sammelten 35,20 Punkte. Die Gäste aus Gevelsberg turnten erneut ohne Streichwertung mit nur drei Startern. Ihr Ergebnis von 27,80 führte zu einem Vorsprung vor den Ringen von 8,70 Punkten für Leopoldshöhe.

„Mal schauen, wie sich die Jungen an den zuletzt doch sehr wackeligen Ringen schlagen, „ überlegte Trainer Nagel. Während Robin Wienert und Gideon Möllney von den Ausgangswerten leicht unter den Schwierigkeiten der Lipper blieben, zeigte Stefan Bock mit einem Ausgangswert von 14,20 Punkten und einem Endwert von 12,50 Punkten erneut die schwierigste und erfolgreichste Übung. Die geschlossene Mannschaftsleistung der Leos führte jedoch erneut mit 35,10 und 1,60 Punkten zu dem Gewinn des Vergleichs.

Nach dem Gewinn der Ringewertung turnten die Leos die Vergleiche am Sprung, Barren und Reck souverän durch. Niklas Schröder beendete als derzeit bester Reckturner den Vergleich und die Saison mit einem Salto rückwärts gestreckt.

„Die Jungen haben sich im Laufe des letzten Jahres unheimlich gut entwickelt,“ bilanziert Trainer Nils Nagel, „ ich hoffe, dass sie den Biss aus der Saison für das kommende Training beibehalten, um in der kommenden Saison bei dem Kampf um vordere Plätze mithalten zu können.“

Die Bilder zeigen die Leopoldshöher in ihren Meisterschaftsshirts. Von Links nach rechts: Lars Minartz, Justin Sonntag, Philip Hein, Nils Nagel, Niklas Schröder, Bennet Begemann und Moritz Becker

Anhänge

Fotos

Jetzt Mitglied im Förderverein werden!

Sponsoren

Termine

Wasserski
Datum: 25.08.2019 16:00 Uhr

Oberliga
Datum: 14.09.2019
Liga: Oberliga

Oberliga
Datum: 21.09.2019
Liga: Oberliga