Kunstturn-Gauliga 2014

Platz drei und vier für TuS Leopoldshöhe 3 und 4

06.12.2014 (Sven Sörensen). Der TuS Leopoldshöhe Abteilung Kunstturnen startet in der Bundesliga und Landesliga. Darüber hinaus nehmen zwei weitere Nachwuchsmannschaften am Wettkampfbetrieb teil. Diese Teams turnten am 22.11.2014 in der Gauliga der Turnbezirke Minden-Ravensberg und Lippe.

Die Leopoldshöher traten in der Gauliga eins und zwei an. Im Rahmen dieses Wettkampfes zeigten die Turner Pflichtübungen, die sogenannten P-Stufen. Diese Übungen sind für den mittleren Leistungsbereich konzipiert, also für Turner, die ca. 2-3 mal pro Woche trainieren können. Die älteren Turner konnten sich durch stabile Leistungen in der Gauliga 1 mit einem vierten Platz belohnen. Die Jüngeren schafften es sogar auf einen dritten Platz. Darüber waren sie selbst überrascht, hatten sie es im letzten Jahr in der Gauliga 2 doch nur auf den letzten Rang geschafft.

Im Vergleich zum letzten Jahr konnten sich alle Turner erheblich steigern. An vielen Geräten turnten sie eine höhere (schwierigere) Stufe als noch im letzten Jahr. Auch die Bewegungsausführung war im Vergleich zum Vorjahr besser, so dass durchgehend weniger Abzüge für Haltungsfehler zu verbuchen waren.

In der Gauliga 1 traten Moritz Friedrichsmeier, Lennart Singer, Simon Woelk, Curtis Beckmann und Luis Beckmann an. Hier zeigte der dreizehnjährige Curtis Beckmann die P 9, die von ihrem Schwierigkeitsgrad her bereits mit einer Kürübung in der Landesliga vergleichbar ist. Moritz und Simon zeigten eine sehr saubere Präsentation am Barren. Luis und Lennart stachen besonders am Sprung hervor. Lennart zeigte eine fast perfekte Sprunghocke mit gerade mal 0,6 Punkten Abzug.

In der Gauliga 2 gingen Tobias Winkler, Niko Knecht, Bent Sörensen, Daniel Sorin und Joel Boekenbrink für den TuS an den Start. Niko landete in der Gesamteinzelwertung von allen 37 Wettkämpfern der Gauliga 2 auf dem 5. Platz. Am Sprung konnte Bent Sörensen mit 14.90 das zweitbeste Ergebnis aller Teilnehmer in seiner Wettkampfklasse einheimsen. Daniel war hochmotiviert und turnte trotz eines Infektes drei Geräte, Tobias wusste an den Ringen zu überzeugen und Joel zeigte am Reck ein sehr vielversprechendes Ergebnis und überzeugte die Kampfrichter.

Mit dem Endergebnis ihrer Schützlinge waren die Trainer Jan Breuer und Sven Sörensen überaus zufrieden: „Wir sind hier in erster Linie hergekommen, damit die Jungs Wettkampferfahrungen sammeln. Die guten Platzierungen freuen uns natürlich auch. Unsere Turner gehen auf jeden Fall mit einem Motivationsschub in die kommenden Trainingseinheiten“.

Der Vorsitzende des Fördervereins Kunstturnen stimmt den Beiden zu: „Neben dem Leistungsbereich mit der Turn-Talent-Schule und Bundesliga hat der Breitensport ein große Bedeutung in Leopoldshöhe“, sagt Nils Nagel, „und auch hier sind wir mit drei Trainern und zwei Mannschaften erfreulicherweise gut aufgestellt.“

Fotos

Jetzt Mitglied im Förderverein werden!

Sponsoren

Termine

Wasserski
Datum: 25.08.2019 16:00 Uhr

Oberliga
Datum: 14.09.2019
Liga: Oberliga

Oberliga
Datum: 21.09.2019
Liga: Oberliga