TSG ohne Fortune

Abstiegskrimi verschärft sich

10.11.2014 (Matthias Mismahl). So viel vorgenommen, hin und her gerechnet und investiert in eine erfolgreiche Begegnung hatte sich das Team der TSG Isselhorst-Leopoldshöhe. Doch dann zeigte es sich mal wieder, dass jeder Wettkampf eine andere Geschichte bereithält. Beide Mannschaften wollten mit einem Sieg den Klassenerhalt anpeilen. So ging der Wettkampf bereits am Boden umkämpft los. Doch die sonst so sprunggewaltigen Ostwestfalen zeigten Nerven und verloren zu Null das Gerät. Das war schon mal ein Rückschlag. Doch davon nicht entmutigt kämpften sich die Hausherren am Pauschenpferd heran. Nervosität gepaart mit einigen vorzeitigen Absteigern führten zu einem glücklichen 9:2 Gerätesieg der TSG. An den Ringen hatte Coach Sieveke auch leichte Vorteile für sein Team ausgemacht. Doch ungewohnte Unsicherheiten bei Poznakovs, machten die Überlegungen zu Nichte. 7:8 für die Rheinländer, es lief nicht rund bei den Gastgebern.

Die Pausenführung von 16:18 versprach dem zahlreich erschienen Publikum weiter Spannung. Die löste sich dann in Jubelstürme als mit dem Sprungdurchgang taktisch geschickt, die TSG in Führung ging. Als Jan-Felix Irrgang dann am Barren die Führung mit weiteren 2 Scorepunkten die Führung ausbauen konnte, löste sich die Anspannung im Team. Doch leider verturnte Kristian Grundmann seinen Healy und musste herbe Abzüge hinnehmen und seinem Gegner 4 Punkte überlassen. Die KTV Ruhr-West nun vorlegend, wollte die Gunst nutzen und schickte den eigens verpflichteten Ungarn Bence János Tálas ans Gerät. Der hatte ein paar Unsicherheiten, der Oliver Ritter eine blitzsaubere Übung entgegenhielt, wenngleich deutlich einfacher im Schwierigkeitswert. Nur 3 Scorepunkte abgegeben, Möglichkeit durch Poznakovs wieder in Führung zu gehen. Doch der hatte einen rabenschwarzen Tag. Die zwei Absteiger des jungen Letten waren zu viel, weitere 3 Punkte für die Gäste. Der Knackpunkt in dem Vergleich.

Beim abschließenden Reckturnen liessen die Ruhr-West’ler nicht mehr viel anbrennen. Zeigten durch Tálas Reckturnen in international hochklassiger Form, welches das Publikum erneut staunen liess. 6:10 gab die Heimmannschaft das Reck ab und musste sich 32 : 41 geschlagen geben. Trübe Mienen und Frust herrschten hinterher erst einmal vor. Doch noch gibt es eine realistische Chance auf den direkten Ligaerhalt am 06.12. beim TV Hösbach.

Weitere Informationen auf:

Fotos

Jetzt Mitglied im Förderverein werden!

Sponsoren

Termine

Wasserski
Datum: 25.08.2019 16:00 Uhr

Oberliga
Datum: 14.09.2019
Liga: Oberliga

Oberliga
Datum: 21.09.2019
Liga: Oberliga