Die Landesligamannschaft gewinnt gegen die Ex-Top-Nachwuchstruppe des TuS

WTB Landesliga 2014, 7. Wettkampftag (TuS Leopoldshöhe - TuS Lübbecke)

06.04.2014 (AZ). Leopoldshöhe (AZ). Die Landesligaturner des TuS Leopoldshöhe entschieden am Wochenende ihren letzten Wettkampf der Saison mit 195,00 zu 187,70 Punkten und 08 : 04 Gerätepunkte für sich. Die inoffizielle Einzelwertung gewann Justin Sonntag mit 66,25 Punkten.

Der TuS Lübbecke ging als Favorit in den Vergleich, denn er belegte ungeschlagen Tabellenplatz eins. Mit Joshua Martin, David und Philipp Graf sowie Joris Strüber traten vier Turner in den Reihen der Lübbecker an, die das Kunstturnen unter dem damaligen hauptamtlichen Trainer Christoph Henning in Leopoldshöhe erlernten. Nach der Trennung von Henning und dem Wechsel der Leistungsgruppe vom TuS Leopoldshöhe nach Lübbecke war also für Brisanz gesorgt.

Die Leos zeigten am Boden einen starken Wettkampfauftakt mit sauberen und sicheren Übungen. Leopoldshöhes Justin Sonntag erturnte 12,25 Punkte und lag damit knapp hinter Mitturner Moritz Becker mit 12,65. Die höchste Wertung ging an Philipp Graf vom TuS Lübbecke mit 13,85. Die Gäste zeigten sich überraschend schwach. Der ex-Leopoldshöher David Graf verletzte sich direkt in der ersten Bahn bei Doppelsalto rückwärts, setzte seine Übung fort und konnte dennoch nur 10,80 Punkte erzielen.

Nach dem überraschenden Sieg am Boden wechselten die Turner zum Seitpferd. Für diesen Vergleich kam erstmals ein Taktikwechsel zum Einsatz. Normalerweise turnt der beste Turner zum Schluss. In dem Vergleich drehten die Leos diese Routine und setzten die Gäste mit 32,20 Punkten gehörig unter Druck. Die Gäste hatten durchweg große Probleme und turnten mit 24,60 Punkten ihr bis dato schlechtestes Seitpferdergebnis. Bemerkenswert die Höchstwertung von 11,50 Punkten für Justin Sonntag. Nach dem Pferddurchgang lagen die Leos mit unglaublichen 9,95 Punkten in Führung.

An den Ringen begann Bennet mit einer sehr sauberen Übung und bekam die höchste Wertung der Leos. Zwar gelang Niklas ein Schweizerhandstand, ein Heben in den Handstand gut, die Kampfrichter fanden jedoch andere Unsauberkeiten und Niklas bekam von 12,00 Punkten Ausgangswert einen Endwert von 8,90. Die Leopoldshöher Bennet, Justin und Moritz blieben ebenfalls hinter ihren Möglichkeiten zurück. Stark präsentierten sich dagegen die Gäste. Hier konnte vor allem Joshua Martin mit 12,40 Punkten sein Können an diesem Gerät demonstrieren. Die Gegner erreichten trotz grober Haltungsfehler 5,45 Punkte mehr als die Turner aus Leopoldshöhe. Der Vorsprung schmolz zur Halbzeit auf 4,5 Punkte. Der Wettkampf blieb weiterhin spannend.

Am Sprung sahen die Zuschauer einen ausgeglichenen Wettkampf: Beide Mannschaften turnten zweimal Handstützüberschlag und zweimal Tsukahara, je einmal gehockt und einmal gebückt. Für die Entscheidung an diesem Gerät sorgte ein Sturz des Lübbeckers Henrik Höner. Die Leos gewannen mit dem geringstmöglichen Vorsprung von fünf Hundertstel mit 34,10 zu 34,05 Punkten.

Auch an dem nächsten Gerät turnten die Mannschaften auf Augenhöhe. Die Lipper zeigten Schwierigkeiten mit insgesamt 40,30 Punkten, die Gäste 40,00. Aufgrund besserer Ausführung blieben 35,90 für die Gäste zu 34,15 für Leopoldshöhe. Der 14-jährige Leo Philipp Hein zeigte erstmals einen Salto vorwärts mit einer halben Drehung in den sicheren Stand und wurde mit 11,05 Punkten belohnt. Vor dem Wechsel zum letzten Gerät, dem Reck, war der Vorsprung der Lipper auf 2,80 Punkte abgeschmolzen. Trainer Nils Nagel hatte sich auch für das letzte Gerät eine besondere Taktik überlegt. Die Leopoldshöher drehten die Startreihenfolge wie schon am Seitpferd, um den Gegner zu verunsichern. Diese Taktik ging mehr als auf. Justin Sonntag turnte mit sauberem Abgang in den Stand und setzte so den folgenden Turner Henning Bode aus Lübbecke unter Druck. Dieser musste das Gerät sogar zweimal verlassen und er erhielt lediglich 4,55 Punkte. Lars Minartz als zweitem Leo gelang eine Topreckübung und er erhielt mit 12,00 Punkten die Tageshöchstnote am Reck. Dies bedeutet bereits die Vorentscheidung. Die drei weiteren Turner aus Lübbecke konnten dieser Leistung nichts mehr entgegensetzen. Vielmehr wiesen alle Übungen der Gäste weitere Stürze auf, so dass Moritz Becker und Niklas Schröder den Wettkampf siegreich nach Hause turnen konnten.

Die Abschlusstabelle kann unter der Internetadresse http://landesliga-oberliga.gmxhome.de eingesehen werden.

Fotos

Jetzt Mitglied im Förderverein werden!

Sponsoren

Termine

Wasserski
Datum: 25.08.2019 16:00 Uhr

Oberliga
Datum: 14.09.2019
Liga: Oberliga

Oberliga
Datum: 21.09.2019
Liga: Oberliga