Verletzungspech lähmt den TuS Leopoldshöhe

Kunstturn-Bundesliga am 17.10.2009: KTV Koblenz - TuS Leopoldshöhe 42:18

17.10.2009Koblenz (Lü). Der TuS Leopoldshöhe hat in der 2. Kunstturn-Bundesliga seinen dritten Wettkampf in Folge verloren. Mit 18:42 unterlag die ersatzgeschwächte Riege um Trainer Jens Fischer beim Tabellenletzten, der KTV Koblenz. Lediglich die Ringe konnten die Lipper für sich entscheiden, alle anderen Geräte gingen verloren.
Nach dem enttäuschenden Start in die neue Saison findet sich die stark verjüngte Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Kernproblem ist nach wie vor das Fehlen von Ruslan Pantelemonov. Der durch eine Bauchmuskelverletzung außer Gefecht gesetzte Engländer ist derzeit nicht zu ersetzen.

„Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen”, meint Trainer Jens Fischer. „Koblenz war heute klar stärker. Mit Blick auf die Ausgangswerte hätte heute jede Übung sitzen müssen. Das ist nahezu unmöglich und hat auch nicht geklappt.”

Dabei ging es vielversprechend los. Ivan Pauleit und Ivan Sommer zeigten starke Bodenübungen. Auf Seiten der Koblenzer entschied Jan Damrau das Gerät anschließend aber im Alleingang. Das Pauschenpferd zeigte sich einmal mehr von seiner widerspenstigen Seite und warf die Leopoldshöher gleich dreimal vom Gerät. „Die Abwürfe waren es aber nicht allein. Über zehn Punkte Abzug in vier Übungen zeigen deutlich, wo heute unsere Schwächen lagen”, meinte Heimkampfrichter Christoph. Koblenz zog davon und führte nach zwei Geräten mit 15:2.

An den Ringen bremste ein unsicheres Kampfgericht zunächst die Leopoldshöher Aufholjagd. Martin Lamer bekam seinen rechnerischen Ausgangswert nicht anerkannt. Michael Krüger war zweiter Sieger gegen den Letten Dimitri Trefilovs, dann aber holten Ivan Sommer und Ivan Pauleit acht Scorepunkte und Leopoldshöhe schöpfte wieder Hoffnung.

Die verflog allerdings schnell, als nach der Halbzeit gleich zwei Sprünge daneben gingen. Danach war der Wettkampf vorzeitig entschieden. Am Barren und Reck konnten nur noch Kristian Grundmann (4) und Ivan Pauleit (2) Scorepunkte gewinnen.

Bereits am kommenden Samstag, den 24.10.09 um 16 Uhr hat der TuS die Chance, vor eigenem Publikum die bisher schwache Saisonbilanz aufzubessern. Dabei ist dann wahrscheinlich auch der britische WM-Teilnehmer Yergenyi Gryshchenko. Gegner ist die KTT Oberhausen/Sterkrade mit ihrem niederländischen Starturner Carlo van Minde. Oberhausen ist Tabellen-Vierter und schwer zu berechnen. „Auch das wird eine ganz schwere Aufgabe, selbst mit Verstärkung aus England”, meint Teamchef Friedrich-Wilhelm Nagel. Für Spannung ist also gesorgt.

Jetzt Mitglied im Förderverein werden!

Sponsoren

Termine

Wasserski Paderborn Bahn 2
Datum: 16.06.2024 14:00 Uhr

Wasserski Paderborn Bahn 2
Datum: 14.07.2024 14:00 Uhr

Wasserski Paderborn Bahn 2
Datum: 25.08.2024 14:00 Uhr