Verdienter Auswärtserfolg

25.10.2008Erster Auswärtssieg des TuS Leopoldshöhe in der 2. Bundesliga. Gegen den überforderten Tabellenletzten holte die Riege um Trainer Jens Fischer zwei verdiente Punkte. Auch die Gerätewertung gewann der TuS bei der TSG Sulzbach zu Null. Verletzungspech begleitete beide Teams. Jeweils nur fünf Turner traten gegeneinander an. Leopoldshöhes Bester, Ruslan Pantelemonov, hatte sich beim Weltcup in Glasgow eine Bänderdehnung zugezogen. Dennoch turnte er Seitpferd und Ringe. Ivan Sommer holte sich mit 27 Punkten die Top-Scorer-Wertung.

„Bei einer so dünnen Personaldecke darf wirklich nichts mehr passieren“, meinte Teamchef Friedrich-Wilhelm Nagel. „Zum Glück haben wir bärenstarke Sechskämpfer, da kann einer für den anderen einspringen und das haben die Jungs heute eindrucksvoll hinbekommen.“

Dabei sah es am Anfang gar nicht so deutlich aus. Die Krick-Brüder brachten den Außenseiter am Boden mit 3:0 in Front. Ivan Sommer mit der saubersten und Marco Simon mit der schwierigsten Bodenübung sicherten das Gerät dann doch mit 6:3 für den TuS. Am Seitpferd wurden Klassenunterschiede deutlich. Alle vier TuS-Turner holten 5 Scorepunkte. Ruslan Pantelemonov sorgte mit 13,95 Wertungspunkten für die Tageshöchstnote. Es stand 26:3. Nach zwei Geräten war der Wettkampf praktisch entschieden.

An den Ringen zeigte sich zumindest Johannes Krick konkurrenzfähig und verkürzte um 5 Scorepunkte. Leopoldshöhe legte nach und gewann das Gerät 11:5. Ähnlich das Bild am Sprung. 8:5. Marco Simon zeigte hier bezogen auf alle 48 Übungen die höchste Schwierigkeit und wurde mit 4 Scorepunkten belohnt. Heimkampfrichter Sven Tippelt erklärte dem staunenden Beobachter: „Auch bei der klaren Führung halte ich es für richtig, dass wir riskante Elemente zeigen. Nur so bekommen wir die nötige Sicherheit in die Übungen.“

Barren: 9:4 für den TuS, keine Besonderheiten. Am Reck dann machte sich das Fehlen von Sulzbacher Leistungsträgern deutlich bemerkbar. Nur noch zwei Akteure waren einsatzfähig. Michael Krüger, Florian Kolzareck und Ivan Sommer turnten den Durchgang sicher nach Hause (23:3).

Der TuS Leopoldshöhe erobert mit dem Sieg Platz 2 der Tabelle (6:2 Punkte). Nur die KTG Heidelberg ist derzeit besser (8:0). Der nächste Wettkampf steigt zuhause am 8.11.08. Gegner ist die KTV Obere Lahn.

Jetzt Mitglied im Förderverein werden!

Sponsoren

Termine

Instagram