Perfekter Saisonstart für Leos Turner

04.10.2008Leopoldshöhe (Lü). Die Kunstturn-Saison 2008 hat für die Turner des TuS Leopoldshöhe mit einem Doppelerfolg begonnen. Die erste Mannschaft gewann zum Saisonstart in der 2. Bundesliga-Nord gegen die TSG Grünstadt mit 75:25. TuS Leopoldshöhe II war beim Regionalligaauftakt gegen den TSV Heusenstamm erfolgreich (35:20). Erstmals wurden beide Wettkämpfe in der Leopoldshöher Zweifachhalle gleichzeitig ausgetragen. Ein Leckerbissen für die Zuschauer, es ging Schlag auf Schlag.

„Das war für uns ein Traumstart in die neue Saison“, so Teamchef Friedrich-Wilhelm Nagel nach den Wettkämpfen. „Beide Wettkämpfe gewonnen und dazu eine nahezu perfekte Veranstaltung – wir sind hochzufrieden.“

In der 2. Bundesliga waren die Leopoldshöher favorisiert an den Start gegangen. In Bestbesetzung und mit einem erfolgreichen Testwettkampf im Rücken legten die Turner um Trainer Jens Fischer los wie die Feuerwehr. Angeführt von einem überragendem Ruslan Pantelemonov gewannen sie die Bodenwertung direkt mit 13:3. Die Grünstädter schraubten ihre Ambitionen zurück, nachdem auch die Pauschenpferd-Wertung klar an die Gastgeber ging (11:1). Schon früh standen die Zeichen auf Sieg für Leopoldshöhe.
Trainer Jens Fischer brauchte nicht viel taktieren. Leopoldshöhe gewann 17 von 24 Duellen. Alle Turner holten Scorepunkte, Top-Scorer wurde Ruslan Pantelemonov mit sage und schreibe 34 Zählern. Die Tageshöchstnote musste er jedoch den Gästen überlassen. Anton Lobachev erhielt für seinen Sprung 15,10 Punkte.

„Ein paar Absteiger und vermeidbare Fehler gab es allerdings schon noch“, bemerkte Heimkampfrichter Sven Tippelt. „Das ist zum Saisonstart aber normal. Gut, dass die schweren Gegner erst noch kommen. Wir wissen, woran wir noch arbeiten müssen.“

In der Regionalliga ging es spannender zu, wenn auch erst in der zweiten Wettkampfhälfte. Zum Auftakt standen die Ringe auf dem Programm – Leopoldshöhes Paradegerät. Angeführt von Routinier Nils Nagel gewann der TuS hier alle vier Duelle und ging klar in Führung (12:0). Am Boden wurde der Vorsprung direkt auf 17:1 ausgebaut. Dieser psychologische Vorteil gab Sicherheit. Mit 19:6 ging es in die Halbzeitpause.

„Der Vorsprung war in dieser Phase sehr wichtigldquo;, so Mannschaftsbetreuer und Heimkampfrichter Christoph. „Am Barren und Reck wussten wir nicht so richtig, wo wir stehen und ob alles klappt.“ Folgerichtig wurden hier nur zwei Duelle gewonnen. Der ambitionierte Aufsteiger aus Heusenstamm holte auf. Am Sprung zog man aber wieder alle Register und beseitigte die letzten Zweifel (13:0). Den Top-Scorer Titel teilten sich Kristian Grundmann vom TuS und Stephan Liebscher (TSV Heusenstamm) mit jeweils acht Zählern. Kristian Grundmann war es auch, der am Sprung für die Tageshöchstnote sorgte (14,65).

Auch im Regionalliga-Wettkampf verhalf die ausgeglichene Mannschaftsleistung letztlich zum Sieg. Alle Turner trugen sich in die Scorer-Tabelle ein. Neuzugang Daniel Wolf erwies sich als die erhoffte Verstärkung. Der Vorbereitungswettkampf hatte Stabilität verliehen. Die Motivation war groß. So blicken alle Akteure zuversichtlich dem kommenden Ziel entgegen – der Wiederholung des Auswärtserfolges im Saarland am kommenden Wochenende. „Die Idee mit dem Doppelwettkampf finde ich sehr gut“, so Bürgermeister Gerhard Schemmel, „diese neue Art ist sehr attraktiv für die Zuschauer, die so mehrere Disziplinen auf einmal oder dicht hintereinander anschauen können“. Auch der ehemalige Gauoberturnwart Walter Ross (TG Lage) fand die Idee mit dem Doppelwettkampf gut. „Von der Abwicklung her klappt das prima“, so Ross im Gespräch mit unserem Blatt, „Auch wenn es am Anfang ein bisschen irreführend war, hat dann noch ein kompetenter Hallensprecher wie Stefan Lütkehölter dafür gesorgt, dass man Regional- und 2. Bundesliga recht gut differenzieren konnte. Hier hat der TuS Leopoldshöhe zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, wahrscheinlich auch finanziell. Nur vermisse ich persönlich einige Kunstturner unserer alten Riege“.

Ergebnisse und Tabelle siehe: www.deutsche-turnliga.de.

Fotos

Jetzt Mitglied im Förderverein werden!

Sponsoren

Termine

Instagram